Jobbörse Elektrohandel

Das TOP-Karriereportal im Bereich Elektrohandel

Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Lehre
  • Praktikum
Top Karriere Portal - Auszeichnung von Focus

Aktuelle Jobs im Bereich Elektrohandel

Kommissionierer m/w/x

Kommissionierer m/w/x gesucht von APS Group GmbH & Co KG in Enzersdorf an der Fischa.

1 2 nächste

Elektrohandel:

Welche Berufe sind im Elektrohandel gefragt?

Ein Leben ohne elektronische Geräte? Längst nicht mehr vorstellbar! Der Elektrohandel spielt dabei eine wichtige Rolle, damit Sie auch die elektronischen Geräte und Produkte erhalten, welche Sie wünschen. Außerdem ist der Elektrohandel auch für große Unternehmen und Betriebe sehr unterschiedlicher Branchen von Bedeutung. Es gibt zahlreiche Berufe in diesem Bereich, welche attraktive Jobs darstellen können. In unserer Jobbörse finden Sie einige Stellen im Elektrohandel - und zwar von unterschiedlichster Art.

Die meisten Tätigkeiten im Elektrohandel können nach einer Ausbildung begonnen werden. Diese läuft in der Regel dual ab. Sie können eine solche Elektro-Ausbildung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) absolvieren und brauchen gleichzeitig einen Betrieb oder ein Unternehmen, in welchem Sie den praktischen Teil der Ausbildung wahrnehmen. In der Regel beträgt der praktische Teil im Betrieb und der theoretische auf der Schulbank dann jeweils etwa 50%. Eine andere Option ist auch ein duales Studium im Elektrohandel.

Wenn Sie an einer Ausbildung oder an einem dualen Studium interessiert sind, dann gibt es eine große Anzahl an Jobs, welche Sie in diesem Bereich ergreifen können. Im Folgenden finden Sie eine Auswahl der beliebtesten Berufe im Elektrohandel, welche Sie auf dem Stellenmarkt finden.

  • Verkäufer/in
  • Kundenbetreuer/in
  • Elektroinstallateur/in
  • Elektrofachhändler und Elektrofachhändlerin
  • Elektroniker/in
  • Kaufmann der Elektrotechnik oder Kauffrau der Elektrotechnik
  • Fachberater/in für Elektrotechnik und integrierte Systeme
  • Systemelektroniker/in
  • IT-Systemelektroniker/in
  • Informationselektroniker/in für Bürosystemtechnik
  • Fachinformatiker/in
  • Automatenfachmann oder Automatenfachfrau
  • Hörakustiker/in
  • Fahrzeugmechatroniker/in

Welche Unternehmen und Arbeitgeber sind im Elektrohandel besonders interessant?

Zunächst einmal muss man zwischen dem allgemeinen Elektrohandel und dem Elektrofachhandel unterscheiden. Letzterer bezeichnet vor allem den Einzelhandel mit elektronischen Geräten der Informations- und Unterhaltungselektronik und anderen Elektroartikeln wie Küchengeräte. Vom Elektrohandel im Allgemeinen ist oft die Rede, wenn es um den Großhandel geht. Beide Bereiche sind enorm wichtig. Elektronische Artikel gehören zu den beliebtesten Warengruppen im interaktiven Handel Deutschlands.

Insgesamt gibt es rund 100.000 Beschäftigte im Elektrohandel in Deutschland. Diese teilen sich auf etwa 18.700 Unternehmen auf, welche in der Branche unterwegs sind. Es gibt kleine Fachhändler von elektronischen Artikeln und riesige Ketten, welche zu Marktführern auf der ganzen Welt gehören. Wichtig ist für Sie, dass Sie einen Arbeitgeber finden, bei dem Sie zunächst eine gute Ausbildung oder ein duales Studium absolvieren können. In der Folge ist natürlich auch die Perspektive spannend. Insgesamt sind vor allem große Konzerne weit oben in der Beliebtheitsskala, wenn es um Jobs im Elektrohandel geht. In Deutschland kann man von den Big 5 sprechen, welche in diesem Sektor eine Vorreiter-Rolle einnehmen. Im Folgenden sind diese attraktiven Arbeitgeber im Elektrohandel aufgelistet.

  • Media-Saturn (Elektronik-Fachmarktkette, unter anderem Media Markt und Saturn)
  • Expert Elektrofachmarkt
  • Euronics
  • Apple (Außenstellen)
  • Electronic Partner (EP, unter anderem MediMax)

Wie hoch sind die Gehälter im Elektrohandel?

In Deutschland beträgt das durchschnittliche Gehalt im Elektrohandel rund 32.000 € brutto jährlich. In der Ausbildung können Sie in den meisten Betrieben mit einem Verdienst von 8.000 € bis 10.000 € brutto im Jahr rechnen. Nach jedem Lehrjahr wird das Gehalt leicht angehoben. Drei Ausbildungsjahre sind üblich.

Die Range bei den Verdiensten kann im Elektrohandel aber durchaus hoch sein, was durch die verschiedenen Tätigkeiten zu erklären ist. Auf der einen Seite stehen Verkäufer/innen, die keine weitreichenden Qualifikationen benötigen. Auf der anderen ausgebildete oder studierte Elektroniker/innen. Auch das Bundesland Ihres Arbeitgebers und Ihre Berufserfahrung wirken sich erheblich auch die Gehälter im Elektrohandel aus. Im Folgenden sind einige der beliebtesten Jobs mit ihrem durchschnittlichen Gehalt eingeordnet.

  • Verkäufer/in: ca. 20.000 € bis 30.000 € brutto im Jahr
  • Kundenbetreuer/in: ca. 25.000 € bis 40.000 € brutto im Jahr
  • Elektroinstallateur/in: ca. 30.000 € bis 45.000 € brutto im Jahr
  • Elektrofachhändler und Elektrofachhändlerin: ca. 25.000 € bis 35.000 € brutto im Jahr
  • Elektroniker/in: ca. 30.000 € bis 42.000 € brutto im Jahr
  • Kaufmann der Elektrotechnik oder Kauffrau der Elektrotechnik: ca. 35.000 € bis 50.000 € brutto im Jahr
  • Fachinformatiker/in: ca. 35.000 € bis 60.000 € brutto im Jahr

Karriere im Elektrohandel in Deutschland: Welche Perspektiven und Trends kommen in Zukunft?

Die Branche des Elektrohandels war in den letzten Jahren so groß wie nie zuvor - und dabei gilt für alle Arbeitnehmer in diesem Bereich: The Trend ist your friend! Elektronische Geräte werden in der modernen Welt nämlich immer wichtiger, längst geht nichts mehr ohne sie. Daher handelt es sich um eine absolut zukunftssichere Branche, in welcher eine Ausbildung viele gute Perspektiven nach sich zieht.

Im Elektrohandel haben Sie derartig viele Optionen, dass der Bereich deutlich variabler ist, als es zunächst den Anschein hat. Das hilft Ihnen auch bei beruflichen Perspektiven, denn Sie müssen nicht unbedingt Ihr Leben lang in dem Tätigkeitsbereich arbeiten, in welchem Sie ausgebildet wurden. Stattdessen ist eine stetige Entwicklung möglich. Eine Meisterprüfung in der Elektrotechnik und andere Weiterbildungen oder Spezialisierungen helfen Ihnen dabei, langsam auf er Elektrohandel-Karriereleiter hochzusteigen.