Elektroingenieur Gehalt

Ausbildung - Tätigkeiten - Gehalt

Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Lehre
  • Praktikum
Top Karriere Portal - Auszeichnung von Focus

Aktuelle Jobs als Elektroingenieur

Elektroingenieur (m/w/d)

KERN engineering careers | Graz
Von der Entwicklung bis zu deren Umsetzung dient der Spezialist in ausgewählten Branchen von der Lebensmittelbranche über die Automobilindustrie bis hin zur Medizintechnik.IHR AUFGABENGEBIET Erstellung und Konzeptionierung von logistischen Anlagelösungen in enger Abstimmung mit dem Projektteam Definition der einzelnen Systemkomponenten unter Beachtung der Vorgaben von internen und externen Projektbeteiligten (Kunden, Lieferanten etc.) Erarbeitung von fertigen Plänen für die Produktion und die Montage zusammen mit dem Projektteam Sicherstellung des Projekterfolges durch kontinuierliche Überwachung der Projektfortschritte bis zur Inbetriebnahme der Anlage Erste Ansprechperson innerhalb des Projektteams hinsichtlich elektrotechnischer Themenbereiche UNSERE ANFORDERUNGEN Abgeschlossene technische Ausbildung (HTL, FH, Uni) im Bereich Elektrotechnik, Mechatronik, Automatisierungstechnik o. Ä.

Elektroingenieur m/w/d – mit flexiblem Arbeitszeitmodell

ZWÖLFERKALTENBRUNNER Personalberatung | Ost-Österreich
Technische Ausbildung im Bereich Elektrotechnik mit Erfahrung in den Bereichen Normen, Stromverteilungssysteme, Mindestens 3; 5 Jahre einschlägige Erfahrung aus einem ähnlichen Aufgabenbereich ideal (z.B. aus Anlagenbau, Maschinenbau, Energieversorger oder Planungsbüro o.ä.); MS Office-Kenntnisse, CAD-Kenntnisse (wie z.B. EPLAN und ACAD); Lösungskompetenz und Fähigkeit zum vernetzten Denken sowie Talent zum Beziehungsmanagement; Präsentationsstärke und ausgeprägte Kundenorientierung; Eigenständigkeit in der Arbeitsweise; Reisebereitschaft und Wohnsitz in der Region Ostösterreich.

System Engineer

Stadler Rheintal AG | bundesweit
Alles was in Zu (g) kunft gut sein wird, machen Sie bei uns als Elektroingenieur:in besser! Kommunikationssysteme #Fahrgastinformationssystem #FISCOM #Regelsysteme #Elektroantriebe #entwerfen #testen #entwickeln #Kommunikationstechnologie #Digitalisierung #Netzwerke #forschen #Elektrotechnik #Projektarbeit #Projektmanagement #Internationalität #Schienenfahrzeuge #Systemanbieter #Entwickler #Problemlösungen #Lösungsfindung #Nachhaltigkeit #am Pulsder Zeit #Integration #integrieren #Konfiguration #konfigurieren #Programmieren #C++ #SPS #Sensorik #Embedded Software Engineering #Integraltransformationen #Nachrichtentechnik #C #Embedded Systems #Industrie4.0 #Elektromobilität #Technik #Energiesysteme #Anlagenbau #Hardware #Antriebe #Software #Algorithmen.

Staff Engineer Electrical Simulation Methodology (f/m/div)*

Infineon Technologies AG | Villach
Responsibilities: In your new role, you will: Develop and support tools, methodologies and design flows for EM simulation tools; Anticipate the needs of internal hardware design projects to ensure best-in-class methodologies for electrical and thermal verification of packages and systems; Trigger and track implementation of enhancements of the design flows to ensure on-time availability for productive usage; Share knowledge and work closely together with the worldwide Codesign community; Further improve existing software modules; including testing, refactoring and maintenance of our inhouse addons; Collaborate with and drive external EDA vendors to meet Infineon´s specific needs; Support the product development team with EM simulations and show optimization potentials.

Lead Principal Application Engineer (f/m/div)*

Infineon Technologies AG | Villach
Then this is exactly the right job for you: As Lead Principal Engineer Application EV Charger you will define product requirements for all discrete products (Si, SiC, GaN) in the context of EV Charger and align them across Infineon’s divisions. You will also bring in and consolidate new application trends and also address emerging applications.

1 2 3 4 5 nächste

Elektroingenieur Gehalt:

Was verdient ein Elektroingenieur?

Elektroingenieure und Elektroingenieurinnen sind an der Entwicklung und Konstruktion von elektrotechnischen Produkten und Anlagen maßgeblich beteiligt. In diesem Berufsfeld können sie die unterschiedlichsten Aufgaben wahrnehmen, darunter Führungsaufgaben, Tätigkeiten im operativen Geschäft oder sie können sogar Positionen im Vertrieb wahrnehmen. Typischerweise spezialisieren sich Elektroingenieure und Elektroingenieurinnen auf einen Fachbereich wie Informations- und Telekommunikationstechnik, Automatisierungstechnik oder Mikroelektronik.

Der typische Bildungsweg zum Einstieg in diesen Beruf ist der Abschluss eines technischen Studiums an einer Universität oder Fachhochschule. Eines der beliebtesten Studienprogramme für diesen Berufsweg ist das duale Studium in Elektrotechnik. Dieses kombiniert Präsenzveranstaltungen mit Berufspraktika, die in Unternehmen absolviert werden, die im Fachgebiet des Studiums tätig sind.

Eine konkrete Ausbildungsvergütung für solche Praktika ist zwar nicht vorgeschrieben, aber typischerweise erhalten Studierende für ihre Arbeit ein reguläres Gehalt, das in einem Ausbildungsvertrag festgelegt wird. Je nach Betrieb und Fachrichtung liegt der Lohn in der Regel zwischen € 700 und € 1.000 (brutto monatlich).

Nach Abschluss ihrer Ausbildung können sich Elektroingenieure und Elektroingenieurinnen auf ein ausgezeichnetes Einkommen freuen. Je nach Fachrichtung, Ausbildungsniveau (Bachelor oder Master) sowie Industriezweig liegen die Einstiegsgehälter meist zwischen € 3.900 und € 4.400 brutto monatlich. Mit fünf bis sieben Jahren Erfahrung liegt die Vergütung zwischen € 4.800 und € 5.200 brutto monatlich. Nach einigen weiteren Jahren Berufserfahrung kann das Gehalt auf bis zu € 6.400 brutto pro Monat steigen.

Das Fachgebiet kann beim Gehalt eine große Rolle spielen, ebenso wie der geografische Standort. Diejenigen, die sich auf Energietechnik oder Fahrzeugelektronik spezialisiert haben, verdienen in der Regel mehr als ihre Kollegen in der Automatisierungstechnik oder Mikroelektronik. Zudem besteht, wie bei vielen technischen Berufen, ein deutliches Ost-West-Gehaltsgefälle. Zum Beispiel kann der Verdienst für ähnliche Positionen zwischen Hessen und Sachsen um bis zu € 1.500 brutto monatlich variieren.

Wo verdient ein Elektroingenieur am meisten?

Der Lohn für Elektroingenieure und Elektroingenieurinnen ist in Baden-Württemberg und Bayern am höchsten. In diesen Bundesländern gibt es auch die größte Anzahl von Stellenangeboten. Viele der am besten bezahlten Positionen befinden sich in der Automobilindustrie oder in der Robotik.

Ein weiterer Wirtschaftssektor, der immer mehr an Bedeutung gewinnt und in dem das Gehalt überdurchschnittlich hoch ist, ist der Energiesektor. Elektroingenieure und Elektroingenieurinnen spielen eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Systemen für erneuerbare Energien, insbesondere im Bereich der Wind- und Wasserkraft. Diese Energiequellen sind dringend erforderlich, um die ambitionierten deutschen Klimaziele zu erreichen.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Elektroingenieure?

Die für diesen Beruf erforderliche Ausbildung befindet sich bereits auf Universitätsniveau. Daher ist der naheliegendste Weiterbildungspfad eine akademische Fortbildung: Masterabsolventen erzielen meist ein höheres Gehalt als Bachelorabsolventen, Doktoranden verdienen in der Regel am meisten.

Trotz einer technischen akademischen Fortbildung können Elektroingenieure und Elektroingenieurinnen jedoch Mängel in den Bereichen Führung oder betriebswirtschaftliche Kompetenzen haben – Fächer, die typischerweise nicht Teil eines technischen Ausbildungscurriculums sind. Um diese Lücken auszugleichen, kann es ratsam sein, in berufsbegleitende Lehrveranstaltungen über universitäre oder private Bildungseinrichtungen zu investieren. Mit diesem breiteren Hintergrund und den entsprechenden Fähigkeiten eröffnen sich meist zusätzliche Karrieremöglichkeiten, die auch ein besseres Gehalt mit sich bringen.

Karriere als Elektroingenieur in Deutschland: Wie entwickelt sich der Arbeitsmarkt für Elektroingenieure?

Die Berufsaussichten für Elektroingenieure und Elektroingenieurinnen sind derzeit hervorragend und sollen auf absehbare Zeit auch so bleiben. Die Investitionen deutscher herstellender Unternehmen in Automatisierung, Industrie 4.0 und Digitalisierung haben ihren Höhepunkt noch nicht erreicht. Wer über die entsprechenden Fähigkeiten und Kompetenzen in diesen Bereichen verfügt, wird dringend benötigt.

Besonders interessante Geschäftsfelder für Elektroingenieure und Elektroingenieurinnen sind die Elektromobilität, automatisierte Logistiksysteme und erneuerbare Energien. Jedes dieser Tätigkeitsgebiete wird für die Zukunft der deutschen Industrie von entscheidender Bedeutung sein. Qualifizierte Fachkräfte in diesen Bereichen können sich auf eine interessante und abwechslungsreiche Arbeit und ein exzellentes Einkommen freuen.