25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Lehre
  • Praktikum

Gesundheit Jobs und Stellenangebote

  • Gehalt: Was verdient man im Bereich Gesundheit?

    Ihr Gehalt als Berufstätige/r im Gesundheitswesen beträgt zwischen ca. 1.800 € und 25.300 € brutto monatlich, abhängig vor allem vom erlernten Beruf.

  • In welchen Branchen findet man Stellenangebote im Bereich Gesundheit?

    Das Gesundheitswesen umfasst allerhand verschiedene Aufgabengebiete. So können Sie z. B. Assistenzberufe ausüben, pflegerische Berufe, diagnostisch-therapeutische, medizinisch-technische oder kaufmännische Berufe.

  • Welche Tätigkeiten gehören zu Ihrem Aufgabengebiet im Bereich Gesundheit?

    Abhängig von Ihrem Beruf sind auch Ihre Tätigkeiten. Von der Pflege und Behandlung alter, kranker oder eingeschränkter Menschen, über Marktanalysen im kaufmännischen Bereich bis hin zum Chefarzt stehen Ihnen alle Türen offen.

Ihre Jobsuche nach Gesundheit auf Jobbörse-stellenangebote.at ergab 270 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatum
Projektmanagement in den Bereichen Gesundheit, Soziales u. Wohnen

Projektmanagement in den Bereichen Gesundheit, Soziales u. Wohnen gesucht von Vienna Communications Consulting GmbH in Wien.
Erfahrung im Projektmanagement und Freude an der Kundinnen-Betreuung haben und dies in den Themenbereichen Kundinnen- und Service-Kommunikation und Service-Center,…
weiterlesen   -   merken Vor 4 Tagen veröffentlicht

Projektmanagement und Kundenbetreuung im Bereich Gesundheit

Projektmanagement und Kundenbetreuung im Bereich Gesundheit gesucht von Vienna Communications Consulting GmbH in Wien.
Zu Ihren Aufgaben zählen das operative Projektmanagement für Services in den Geschäftsbereichen Gesundheit oder Soziales und die eigenständige Abwicklung des…
weiterlesen   -   merken Vor 8 Tagen veröffentlicht

Quality Manager (m/w/d) - Wien (30Std/Woche)

Quality Manager (m/w/d) - Wien (30Std/Woche) gesucht von VivaNeo Deutschland GmbH in Wien.
Point Kenntnisse oder Erfahrungen mit ISO-Zertifizierungen, insbesondere 9001 und 15189 Fundierte Kenntnisse der Prinzipien der kontinuierlichen Verbesserung Reisebereitschaft…
weiterlesen   -   merken Vor 6 Tagen veröffentlicht

MTRA (m/w/d) für die Röntgenabteilung

MTRA (m/w/d) für die Röntgenabteilung gesucht von Klinikum Seefeld in Tirol.
Für Erhaltund Wiederherstellung der Gesundheit der Menschen in unserer Region. Diewirtschaftliche Stabilität und große Anerkennung unseres Unternehmens gebenunseren…
weiterlesen   -   merken Vor 24 Tagen veröffentlicht

Pflegefachhelfer (Krankenpflege) (m/w/d)

Pflegefachhelfer (Krankenpflege) (m/w/d) gesucht von Klinikum Seefeld in Tirol.
Für Erhalt und Wiederherstellung der Gesundheit der Menschen in unserer Region. Die wirtschaftliche Stabilität und große Anerkennung unseres Unternehmens geben…
weiterlesen   -   merken Vor 24 Tagen veröffentlicht

Gesundheits- und Krankenpfleger / OTA (m/w/d)

Gesundheits- und Krankenpfleger / OTA (m/w/d) gesucht von Klinikum Seefeld in Tirol.
Ihre Aufgaben Pflege-/Leistungsdokumentation per EDVEinhaltung und Sicherung der Qualität nachfachlichen und wirtschaftlichen Grundsätzen Wir bieten Angenehme…
weiterlesen   -   merken Vor 24 Tagen veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Alles, was Sie über Jobs im Gesundheitswesen wissen müssen

Die große Lohnspanne verrät bereits, dass es im Bereich der Gesundheit viele Stellenangebote zu besetzen gibt. Deshalb können Sie z. B. auch als gelernte Bürokraft nach kurzer Weiterbildung in einer Arztpraxis im Empfang arbeiten oder als Assistenzarzt von einer kleinen spezialisierten Arztpraxis in ein größeres Krankenhaus wechseln. Doch welche Ausbildung bzw. welches Studium Sie zu welchem Beruf benötigen, was Sie für Berufe im Gesundheitswesen mitbringen sollten und in welchen Berufszweigen sich Weiterbildungen rentieren, dazu jetzt mehr.

Was studieren Berufstätige im Gesundheitswesen?

Zunächst einmal sollte gesagt sein, dass nicht alle Berufe im Gesundheitswesen ein Studium erfordern. Selbsterklärend: Wenn Sie sich eine Zukunft als Arzt oder Chefarzt auserkoren haben, ist ein Studium unabdingbar und auch als Therapeut kommen Sie um ein Studium nicht drum herum. Neben dem klassischen Medizinstudium, für das Sie in aller Regel einen 1er-Schnitt auf Ihrem Hochschulzeugnis nachweisen können müssen, können Sie aber auch duale Studiengänge wählen, z. B. im Sozialmanagement, in der Physiotherapie oder im Health Care Management. Zum Gesundheitswesen zählen aber noch weitaus mehr als diese für die Gesundheit charakteristischen Berufe. So können Sie beispielsweise auch eine Ausbildung zur Diätassistenz absolvieren, Entbindungshelfer/in werden oder medizinische Fachangestellte. Auch zahnmedizinische Fachangestellte und Heilerziehungspfleger/innen benötigen "nur" eine Ausbildung - können sich aber, wie in fast allen anderen Jobs auch, beruflich weiterbilden und eine große Karriere starten.

Was machen Berufstätige im Gesundheitswesen?

Als Berufstätige/r im Gesundheitswesen stehen Sie Menschen mit körperlichen Einschränkungen beratend, diagnostizierend und behandelnd zur Seite, ganz nach Berufsfeld. Sie können übergewichtigen Menschen wieder zu einer schlanken Linie verhelfen, beim Not- und Rettungsdienst aktiv werden, im Chemielabor neue Forschungsergebnisse anpeilen, als Masseur/in fungieren, Frauen bei der Entbindung ihrer Kinder helfen oder alte Menschen pflegen. Sie müssen jedoch nicht zwangsläufig etwas "mit Menschen" machen, denn mit einer medizinischen Ausbildung steht Ihnen auch die Option offen, in die Hygieneüberwachung zu gehen - sei es die vom Leitungswasser oder die Kontrolle der Einhaltung diverser Lebensmittelhygienevorschriften in Lebensmittel produzierenden Unternehmen.

Was sollten Sie für den Beruf im Gesundheitswesen mitbringen?

Die meisten Arbeitsplätze im Gesundheitswesen werden Sie bei Ihrer Jobsuche allerdings in den Nischen finden, bei denen Sie Kunden- und Patientenkontakt haben werden. Planen Sie, sich in solch einem Beruf niederzulassen, sollten Sie sehr viel Einfühlungsvermögen mitbringen. Besonders wenn es darum geht, Kindern einen Zahn zu ziehen oder Angstpatienten einen Infusionszugang zu legen, darf es Ihnen an Empathie nicht mangeln. Arbeiten Sie hingegen im kaufmännischen Bereich des Gesundheitswesens, ist Empathie nicht zwangsläufig vonnöten, Organisationstalent und zielorientiertes Arbeiten sowie ein gutes Zeitmanagement dafür umso mehr. Ein gutes Zeitmanagement wird Ihnen allerdings auch in den Berufen nicht nachgetragen, in denen es auf schnelles Handeln ankommt. Als Arbeitskraft im Rettungsdienst und als Notfallarzt sollten Sie nicht nur schnell sein, sondern auch dazu bereit, jede Menge Verantwortung auf sich zu laden.

Weiterbildung im Gesundheitswesen

Mit einer leitenden Funktion in der alles auf Ihr Wort hört, werden Sie jährlich viele Weiterbildungen absolvieren. Insbesondere Fortbildungen unter der Überschrift von Pharma- und Biotechnikindustrie sowie Weiterbildungen im Stressmanagement werden Ihre regelmäßigen Begleiter sein. Das Angebot diesbezüglich ist groß und für jeden Beruf im Gesundheitswesen gibt es Optionen, sich mehr Wissen anzueignen, auf dem neusten Stand zu bleiben und womöglich auch den Geldbeutel dadurch etwas wachsen zu sehen.

Die aufgezeigten Gehaltsdaten sind Durchschnittswerte und beruhen auf statistischen Auswertungen durch Jobbörse.de. Die Werte können bei ausgeschriebenen Stellenangeboten abweichen.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild