Physiotherapeut Gehalt

Ausbildung - Tätigkeiten - Gehalt

Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Lehre
  • Praktikum
Top Karriere Portal - Auszeichnung von Focus

Aktuelle Jobs als Physiotherapeut

Physiotherapeut (m/w/d)

STOCK***** resort | Finkenberg
Ihr Profil: Abgeschlossene Fachausbildung als Masseur/in oder Physiotherapeut/in; Berufs- und Facherfahrung in einer vergleichbaren Position, in einer ähnlicher Hotelkategorie von Vorteil; Freundlichkeit und Liebe zum Beruf; Gepflegtes Auftreten; Begeisterungsfähigkeit und Motivation; Sehr gute Kommunikationsfähigkeit; Fließende Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse (weitere Sprachen von Vorteil); Spaß an der Arbeit in einem jungen, motivierten und dynamischen Team.

Physiotherapeut:in für Gesundheitseinrichtung - Bezirk Imst

Austrify Medical GmbH | Imst
Motivierte und engagierte Physiotherapeut:innen, die Freude an der interdisziplinären Zusammenarbeit mit sich bringen und nach einem Job mit attraktiven, geregelten Arbeitszeiten in Teil- oder Vollzeit (40 Wochenstunden) suchen. Definierung von Therapiezielen sowie Umsetzung gemeinsam mit den Gästen; Aktive Gestaltung von Sport- und Bewegungstherapien im Rahmen des medizinischen Leistungsprofils Gesundheitsvorsorge Aktiv (GVA); Durchführung von Therapien im Einzel- und Gruppensetting (In- und Outdoor); Abhaltung von Vorträgen und Workshops zum Themenkreis Bewegung; Erzielung von erkennbaren Ergebnissen mit den Gästen in deren Bewegungsfunktion.

Physiotherapeut/Physiotherapeutin mit Reisebereitschaft (m/w/d) in Teil- oder Vollzeit (Karenzvertretung)

Gesundheitszentrum Oberndorf | Oberndorf bei Salzburg
Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Physiotherapeuten/zur Physiotherapeutin (m/w/d); Anerkannte Ausbildung in Österreich (Nostrifikation); Eintragung in das Gesundheitsberuferegister; Reisefreudigkeit und Flexibilität; Interesse an unterschiedlichen Diensteinsatzorten; Der Schutz der Gesundheit unserer Gäste, Patientinnen und Patienten sowie Beschäftigten ist uns wichtig.

Physiotherapeut (w/m/d)

Gesundheitsresort Königsberg GmbH | Bad Schönau
Diese jahrzehntelange Erfahrung und höchste Qualitätsstandards in allen Bereichen zeichnen uns als einen führenden Gesundheitsbetrieb Niederösterreichs aus. Unser Resort besteht aus zwei Hotels mit insgesamt 223 Zimmern. Unser á la carte Restaurant „Bucklige Welt“ ist mit einer Gault Millau Haube, 88 Falstaff Punkten, sowie der grünen Haube ausgezeichnet und bietet abwechslungsreiche, regionale Köstlichkeiten in Bio-Qualität.

Physiotherapeut*in (m/w/d)

Evangelisches Krankenhaus Wien Gemeinnützige Betriebsgesellschaft m.b.H | Wien
Physiotherapeut*in (m/w/d); 23 Wochenstunden. Eigenverantwortliche Gestaltung physiotherapeutischer Prozesse in Einzel- und Gruppentherapie in den Fachgebieten: Orthopädie, Interne, Neurologie und Chirurgie; Eigenständige, patientenzentrierte Erstellung von Therapieplänen unter Berücksichtigung hausinterner Therapiestandards.

1 2 3 4 5 nächste

Physiotherapeut Gehalt:

Was verdient ein Physiotherapeut?

Physiotherapeut ist ein angesehener und beliebter Beruf, der vielfältige Betätigungsfelder bietet. In erster Linie helfen Sie Menschen, körperliche Funktionen und Beweglichkeit wiederherzustellen, zu verbessern oder zu bewahren. Darum ist es eine Tätigkeit, die unmittelbar Erfolg aufzeigt und Sinnhaftigkeit bietet.

Leider hat sich das lange Zeit nicht im Verdienst niedergeschlagen, insbesondere was die Ausbildung betrifft. Sie ist schulisch angelegt und sieht keine Ausbildungsvergütung vor. Die gute Nachricht: Das hat sich geändert, jedenfalls wenn Sie in einem kommunalen Krankenhaus oder einer Uniklinik lernen, denn dort erhalten Sie seit 2019 eine tarifliche Ausbildungsvergütung.

Durchschnittlich liegt der Verdienst von Physiotherapeuten in Deutschland bei etwa 2.590 €. So sieht das monatliche Gehalt brutto im Einzelnen aus:

  • Ausbildungsjahr: ca. 1.065 €
  • Ausbildungsjahr: ca. 1.125 €
  • Ausbildungsjahr: ca. 1.220 €
  • Berufsanfänger/in: ca. 1.900 bis 2.600 €
  • Im Öffentlichen Dienst: ca. 2.680 bis 3.320 €
  • In kirchlichen Einrichtungen: ca. 3.250 bis 3.850 €

Wo verdient ein Physiotherapeut am meisten?

Ihr Gehalt richtet sich stark nach der Berufserfahrung und den erworbenen Zertifikaten, die für bestimmte Therapieformen qualifizieren. Weiter ist für Ihr Einkommen die Art der Einrichtung relevant, in der Sie tätig sind. In der kleinen Privatpraxis mag es zwar angenehm familiär zugehen, der Lohn ist dort jedoch im Schnitt geringer.

Finanziell besser dran sind Sie in Kliniken, Heimen oder Rehazentren des Öffentlichen Dienstes, denn diese sind an den Tarif TVöD gebunden. Dieser sichert Ihnen eine gute Vergütung mit regelmäßiger Steigerung. Noch mehr verdienen Sie in ebenfalls tarifgebundenen kirchlichen Einrichtungen wie Diakonie, paritätischem Wohlfahrtsverband oder Caritas.

Ihr Verdienst hängt auch stark davon ab, in welchem Bundesland Sie arbeiten. In den Metropolen Berlin und Hamburg sowie in Baden-Württemberg und Bayern ist Ihr Gehalt überdurchschnittlich hoch. Unter dem Schnitt liegt Ihr Verdienst in Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Sachsen. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass dort auch die Lebenshaltungskosten oftmals niedriger sind.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Physiotherapeuten?

Der menschliche Körper ist ein wahres Wunderwerk – und Sie als Physiotherapeut/in können nicht jede körperliche Funktion kennen. Darum bieten sich Weiterbildungen an, um als Fachperson für ein bestimmtes Gebiet ein attraktiveres Gehalt zu generieren. Das können Lehrgänge sein in Sparten wie Sportverletzung, Atemtherapie, Osteopathie oder für administrative Kompetenzen wie Mitarbeiterführung. Auch eine Fokussierung auf den kaufmännischen Bereich ist durch eine Fortbildung zum/r Fachwirt/in Gesundheits- und Sozialwesen, Sportfachwirt oder zum/r Fachwirt/in Verwaltung im Gesundheitswesen möglich.

Der Beruf Physiotherapeut vermittelt ein derart breit gefächertes Grundwissen zu Medizin und Gesundheit, dass sich darauf ideal ein Studium in der Medizin, medizinischen Assistenz, Therapiewissenschaft oder Rehabilitations-Sonderpädagogik aufbauen lässt. Auch in angrenzenden Berufen finden Sie als Physiotherapeut/in interessante Betätigungsfelder, etwa als Chiropraktiker/in, Ödemtherapeut/in oder medizinische/r Bademeister/in.

Karriere als Physiotherapeut in Deutschland: Wie entwickelt sich der Arbeitsmarkt für Physiotherapeuten?

Die Menschen werden stetig älter – gleichzeitig leben sie immer ungesünder: Langes Sitzen im Bürostuhl oder vor dem Fernseher zieht häufig Gelenk- und Rückenprobleme nach sich. Auch Erkrankungen wie ein Schlaganfall machen eine nachfolgende Therapie nötig. Daran wird deutlich, dass der Bedarf an Physiotherapeut/innen eher steigen als fallen wird.

Das Schöne: Ihr Job ist völlig konjunkturunabhängig. Sie üben einen Gesundheitsberuf aus – dem gebrochenen Bein oder dem Hexenschuss ist es völlig egal, ob die Wirtschaftslage rosig ist oder nicht. Erkrankte möchten schlicht von körperlichem Leid erlöst werden oder es zumindest gemindert haben. Für Sie hat das eine große persönliche Befriedigung zur Folge, denn Sie können ganz konkret helfen. Oftmals freuen Sie sich dabei über eine angenehme zwischenmenschliche Bindung zu den Patienten.

Weiter profitiert der Beruf vom anhaltenden Boom der Wellnessbranche. Viele Leute möchten ihren Urlaub mit einem Wohlfühlprogramm für den Körper verbinden. Wellnesshotels liegen im Trend und sie bieten Massagen, Anwendungen oder Sportkurse. Das bedeutet ein interessantes und abwechslungsreiches Betätigungsfeld für Sie als Physiotherapeut/in.