Bauingenieur Gehalt

Ausbildung - Tätigkeiten - Gehalt

Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Lehre
  • Praktikum
Top Karriere Portal - Auszeichnung von Focus

Aktuelle Jobs als Bauingenieur

Bauingenieur (m/w/d)

Bauingenieur (m/w/d) gesucht von teampool personal service gmbh in Schärding.

1 2 3 4 5 nächste

Bauingenieur Gehalt:

Was verdient ein Bauingenieur?

Arbeiten und Verantwortung tragen auf der Baustelle, sei es im Hoch- oder Tiefbau: Wer davon träumt, bekommt als Bauingenieur/in neben einem abwechslungsreichen Job auch ein attraktives Gehalt. Berufseinsteiger/innen, die mit einem Master von der Hochschule kommen, können durchschnittlich mit einem Jahresgehalt von circa 44.800 € vor Steuern rechnen. Mit wachsender Berufserfahrung und in höheren Positionen kann die Vergütung auf bis zu 90.000 € brutto jährlich steigen – manche verhandeln mit Geschick auch ein noch höheres Gehalt.

Die tatsächliche Höhe dessen, was am Monatsende als Einkommen zur Verfügung steht, hängt natürlich von verschiedenen Faktoren ab. Neben der Berufserfahrung spielt der Arbeitgeber eine Rolle: Im öffentlichen Dienst kann der Verdienst anders ausfallen als bei einem großen Bauunternehmen. Dort wiederum zahlt man nicht dasselbe wie beispielsweise in einem Versicherungsunternehmen, wo ebenfalls Ingenieur/innen angestellt sein können. Kleine und mittlere Betriebe können nicht denselben Lohn zahlen, der für einen Konzern möglich ist. Selbstständige Bauingenieur/innen haben wieder einen anderen Verdienst als ihre angestellten Kollegen.

Im Rahmen ihres Studiums arbeiten zahlreiche angehende Bauingenieur/innen bereits in Firmen mit, um so Erfahrungen zu sammeln. Auf diesem Wege lässt sich auch die eigene Kasse aufstocken, denn wer Bauingenieur/in werden will, bekommt während des Studiums keine Ausbildungsvergütung. Eine Alternative ist das duale Studium, das die Hochschule mit der betrieblichen Ausbildung in der Praxis verbindet. In diesem Fall gibt es eine Ausbildungsvergütung, deren durchschnittliche Höhe – brutto pro Monat – die folgende Tabelle zeigt:

  • Erstes Jahr: ca. 750 €
  • Zweites Jahr: ca. 950 €
  • Drittes Jahr: ca. 7300 €
  • Viertes Jahr: ca. 1400 €

Wo verdient ein Bauingenieur am meisten?

Nicht zuletzt kommt es bei Ihrem Verdienst als Bauingenieur/in auch auf die Region und das Bundesland an: Hier sind teils deutliche Unterschiede zu erkennen. Ein Blick auf die durchschnittlichen Gehälter von Ingenieur/innen macht deutlich: Spitzenverdiener arbeiten in Düsseldorf oder Stuttgart. Die folgende Übersicht zeigt, welches Jahresgehalt im Durchschnitt in einigen Bundesländern brutto gezahlt wird:

  • Baden-Württemberg: ca. 52.680 €
  • Berlin: ca. 44.280 €
  • Hamburg: ca. 48.000 €
  • Saarland: ca. 50.400 €
  • Thüringen: ca. 40.200 €

Unterschiede bei den regionalen Gehältern kommen teilweise durch die Tarifverträge zustande, nach denen viele Ingenieursjobs bezahlt werden. Generell gilt: Wo nach Tarif gezahlt wird, winkt meist eine höhere Vergütung.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Bauingenieure?

Mit mehr Verantwortung geht auch ein höherer Verdienst einher. Bauingenieur/innen können sich als Abteilungsleitung oder Teamleitung neuen Herausforderungen stellen, das wirkt sich auch aufs Einkommen positiv aus. Weiterbildung heißt im Fach Bauingenieurwesen oft, einen weiteren Abschluss an der Hochschule zu machen. Auf den grundständigen Bachelor folgt ein Master, beispielsweise in Bauphysik, Denkmalpflege, Architektur oder Baumanagement machen.

Doch auch das Fach Bauingenieurswesen lässt sich über den Master bis zum Diplom weiterführen. Auch, wenn Bauingenieur/innen im Vergleich zu Ingenieur/innen anderer Fachrichtungen etwas weniger verdienen, können sie mit zunehmender Berufserfahrung in verantwortungsvolle Positionen aufsteigen und so auch ihr Einkommen steigern.

Karriere als Bauingenieur in Deutschland: Wie entwickelt sich der Arbeitsmarkt für Bauingenieure?

Jetzt und auch in Zukunft brauchen die Menschen Häuser, Straßen, Brücken oder Bürogebäude. Wo immer gebaut wird, sind Bauingenieur/innen gefragte Koordinatoren für die Organisation und Planung auf der Baustelle. Das wird auch absehbar so bleiben, darum ist das Bauingenieurwesen als Studienfach und Beruf eine im wahrsten Sinne des Wortes sichere Baustelle. Hier finden Absolvent/innen mit hoher Wahrscheinlichkeit abwechslungsreiche Jobs mit gutem Gehalt.

Angestellt werden die Hochschulabsolvent/innen etwa bei Verkehrsbauunternehmen, bei Firmen für Baustoffe und Fertigteile oder auch bei Versicherungen. Auch der öffentliche Dienst sucht immer wieder Bauingenieur/innen – die Perspektiven für Fachkräfte sind in diesem Bereich also ausgesprochen solide.