Jobbörse Stahlhandel

Das TOP-Karriereportal im Bereich Stahlhandel

Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Lehre
  • Praktikum
Top Karriere Portal - Auszeichnung von Focus

Aktuelle Jobs im Bereich Stahlhandel

Vertriebsinnendienst

ISG Personalmanagement GmbH | Kirchdorf an der Krems
Am Standort im Bezirk Kirchdorf/Krems in OÖ wird einem/r "Vertriebsinnendienstmitarbeiter In" eine spannende Herausforderung geboten: Vertriebsinnendienst (m/w) Aufgabenstellung: Auf- und Ausbau der Vertriebsaktivitäten im Stahlhandel in den österreichischen Kundenmärkten von Oberösterreich bis Vorarlberg Kundenakquisition und Kundenbetreuung gemeinsam mit dem Innendienstteam am Standort Bearbeitung von Kundenanfragen, Kalkulationen und Erstellung von Angeboten, damit einhergehend die eigenständige Auftragsbearbeitung, -erfassung, -prüfung und -bestätigung sowie Bearbeitung von Reklamationen Kooperative Zusammenarbeit mit Kolleg Innen in der Produktion, Logistik und Vertriebsleitung Ihr Profil welches uns begeistert: Freude am Kundenkontakt und Vertrieb bzw. Verkauf, Branchenkenntnisse im Stahlhandel oder der Zubehörsbranche (Verkauf von Maschinen und Werkzeugen für den Maschinen- und Anlagenbau) idealerweise abgeschlossene technische Ausbildung, zB.

Lehrstelle als Großhandelskaufmann /-frau | *Bürokaufmann /-frau

Mechel Service Stahlhandel Austria GmbH | bundesweit
LEHRSTELLE ALS GROßHANDELSKAUFMANN /-FRAU; *BüROKAUFMANN /-FRAU: LEHRSTELLE / LEHRBEGINN: AB SOFORT / LEHRZEIT: 3. BESONDERE MODELLE: Lehre. BENEFITS: Prämien. LEHRLINGSEINKOMMEN: Für diese Position bieten wir dir ein attraktives Lehrlingseinkommen im 1. Lehrjahr von € 800 brutto pro Monat.

Stahlhandel:

Welche Berufe sind im Stahlhandel gefragt?

Stahl werden Sie ziemlich oft in der Hand haben - womöglich auch, wenn Sie es gerade gar nicht realisieren. Das liegt daran, dass Stahl zu den wichtigsten Werkstoffen überhaupt zählt. Er ist in vielen Gegenständen, Maschinen und anderen Dingen wie Fahrzeugen eingearbeitet. Es gibt unzählige Bereiche, in denen Stahl benötigt wird. Rund um den Stahl gibt es daher auch viele Berufsgruppen, welche sich entwickelt haben. Eine der wichtigsten ist der Handel mit dem Werkstoff, der nach genauer Definition eine Eisen-Kohlenstoff-Legierung darstellt. In unserer Jobbörse finden Sie viele attraktive Jobs, welche im Stahlhandel einzugliedern sind.

Stahl wird in sehr vielen Branchen benötigt. Der Werkstoff ist zum einen in der Produktion von vielen Produkten und Maschinen nicht mehr wegzudenken. Außerdem wird er beim Bau von Fahrzeugen und auf Baustellen benötigt. Ein Stichwort: Wer kennt sie nicht, die massiven Stahlträger, welche sich zum Beispiel an Brücken finden. Im Stahlhandel ist es daher oftmals Ihre Aufgabe, den Werkstoff an verschieden Bauunternehmen, andere Unternehmen, oder Betriebe zu verkaufen. Auch an Privatpersonen kann Stahl verkauft werden. Außerdem fällt die Wartung von Anlagen, Maschinen und Gegenständen in den Bereich des Stahlhandels.

  • Vertriebsmitarbeiter/in im Innendienst
  • Vertriebsmitarbeiter/in im Außendienst
  • Verkäufer/in im Stahlhandel
  • Sachbearbeiter/in der Qualitätssicherung im Stahlhandel
  • Industriekaufmann (mit Spezialisierung auf den Stahlhandel möglich)
  • Anlagenmechaniker/in (mit Spezialisierung auf Stahl und Metalle möglich)
  • Industriemechaniker/in

In den Stahlhandel starten Sie in der Regel mit einer Ausbildung, welche Sie bei zahlreichen Betrieben und größeren Unternehmen absolvieren können. Sie können in Einzelfällen auch ohne Ausbildung in den Verkauf oder den Vertrieb gehen, doch wenn Sie Ambitionen auf höhere Gehälter und wichtigere Jobs hegen, dann ist eine Ausbildung oder sogar ein Studium wärmstens zu empfehlen.

Welche Unternehmen und Arbeitgeber sind im Stahlhandel besonders interessant?

Wenn man die verschiedene Branchen ansieht, in welchen Stahl am nötigsten gebraucht wird, dann kann man einen guten Aufschluss darüber erhalten, welche Bereiche im Stahlhandel sehr attraktiv sind. Im Folgenden haben wir Ihnen aufgelistet, wie der Bedarf an Stahl in Deutschland in den letzten Jahren ungefähr verteilt war.

  • Baubranche: rund 35 Prozent
  • Automobilbranche: rund 25 Prozent
  • Metallwaren: rund 12 Prozent
  • Maschinenbau: rund 11 Prozent
  • Haushaltswaren: rund 3 Prozent

Arbeitgeber im Stahlhandel können folglich entweder in einem der Bereiche unterwegs und auf diesen spezialisiert sein, oder mehrere dieser Bereiche im Vertrieb abdecken. Attraktive Betriebe und Unternehmen gibt es genug. Sie sollten sich darauf konzentrieren, bei welchem Arbeitgeber Sie eine gute Ausbildung machen können. Das können kleine Betriebe, aber auch große Konzerne sein. Bei größeren Unternehmen gibt es oft den Vorteil, dass diese mit Auszubildenden sehr erfahren sind und ihnen viele Möglichkeiten bieten. Der wichtigste Stahlhersteller in Deutschland ist mit Thyssenkrupp ein Unternehmen, welches mit Sicherheit sehr spannend für Jobs in dieser Branche ist. Das trifft aber auch noch auf viele weitere Unternehmen zu.

Wie hoch sind die Gehälter im Stahlhandel?

In der Stahlindustrie liegt das durchschnittliche Gehalt in Deutschland bei rund 32.000 € brutto im Jahr. Die jeweiligen Bezüge sind natürlich stark von unterschiedlichen Faktoren und Kriterien abhängig. Dabei fallen vor allem folgende ins Gewicht.

  • Die genaue Jobbeschreibung
  • Ihre Qualifikationen
  • Die Größe und das Prestige des Arbeitgebers
  • Das Bundesland (der Wohnort, beziehungsweise Arbeitsort)
  • Die genaue Jobbeschreibung

Nun wollen wir natürlich noch einen Blick auf die Verdienste werfen, welche Sie bei klassischen Berufen im Stahlhandel zu erwarten haben. Im Folgenden sind die wichtigsten und beliebtesten Berufe mit dem Durchschnittsverdienst in Deutschland kombiniert.

  • Vertriebsmitarbeiter/in im Innendienst: ca. 30.000 € bis 50.000 € brutto im Jahr
  • Vertriebsmitarbeiter/in im Außendienst: ca. 35.000 € bis 55.000 € brutto im Jahr
  • Verkäufer/in im Stahlhandel: ca. 20.000 € bis 35.000 € brutto im Jahr
  • Sachbearbeiter/in der Qualitätssicherung im Stahlhandel: ca. 32.000 € bis 45.000 € brutto im Jahr
  • Industriekaufmann (mit Spezialisierung auf den Stahlhandel möglich): 35.000 € bis 55.000 € brutto im Jahr
  • Anlagenmechaniker/in (mit Spezialisierung auf Stahl und Metalle möglich): ca. 32.000 € bis 52.000 € brutto im Jahr
  • Industriemechaniker/in: ca. 30.000 € bis 50.000 € brutto im Jahr

Karriere im Stahlhandel in Deutschland: Welche Perspektiven und Trends kommen in Zukunft?

Die Stahlindustrie hat sich über Jahrzehnte zu einer der wichtigsten in Deutschland entwickelt. Das wird schnell deutlich, wenn man sieht, in welchen Bereichen der Stahlbedarf enorm groß ist. Insgesamt befinden sich viele Branchen wegen der Nachhaltigkeit und dem Klimawandel in einem Wandel, da der Umgang mit klassischen Materialien überdacht wird. Stahl ist aber mit Sicherheit ein Werkstoff, welcher auch in Zukunft gebraucht wird. Der Stahlhandel sollte daher eine zukunftsfähige Branche darstellen, was auch viele Studien unterstreichen.

Die Perspektiven sind auch innerhalb der Berufsgruppen spannend. Oftmals ist es Ihnen möglich, durch eine Ausbildung und anschließende Weiterbildungen schnell auf der Karriereleiter aufzusteigen. Wenn Sie mit einem Studium in den Stahlhandel einsteigen, dann gilt das noch verstärkt.