Jobbörse Druck und Druckweiterverarbeitung

Das TOP-Karriereportal im Bereich Druck und Druckweiterverarbeitung

Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Lehre
  • Praktikum
Top Karriere Portal - Auszeichnung von Focus

Aktuelle Jobs im Bereich Druck und Druckweiterverarbeitung

1 2 3 4 5 nächste

Karrieretipps Druck und Druckweiterverarbeitung:

Welche gut bezahlten Berufe im Bereich Druck und Druckweiterverarbeitung gibt es?

Zu den bestbezahlten Jobs im Bereich Druck und Druckweiterverarbeitung gehören Positionen als Medieninformatiker/in sowie als Druck- und Medientechniker/in. Diese Jobs setzen in der Regel ein abgeschlossenes Studium oder langjährige Berufserfahrung voraus.

Ebenfalls überdurchschnittliche Löhne in der Branche erhalten Sie als Mediengestalter/in oder als Medienfachwirt/in. Darüber hinaus gibt es im Bereich Druck und Druckweiterverarbeitung auch für branchenfremde Berufe zahlreiche Angebote. So finden Sie viele Jobangebote für Industriemechaniker/innen oder Mechatroniker/innen für Betriebstechnik mit guter Bezahlung, wobei die Ausschreibungen oft explizit Fähigkeiten im Umgang mit Drucktechnik erfordern. Auf unserer Jobbörse stehen Ihnen zahlreiche attraktive Stellenangebote im Bereich Druck und Druckweiterverarbeitung zur Auswahl.

Gehalt: Welche Verdienstmöglichkeiten bieten sich im Bereich Druck und Druckweiterverarbeitung?

In der Druckindustrie und der Druckweiterverarbeitung gibt es ein breites Spektrum bei den Verdienstmöglichkeiten. Neben Ausbildungsberufen mit Einstiegsgehältern in einem Bereich zwischen ca. 1.400 und 1.900 € gibt es auch viele Jobs, die ein Studium oder eine ähnliche Qualifikation voraussetzen. Bei einer entsprechenden Anstellung können Sie zwischen ca. 2.500 und 4.000 € pro Monat verdienen, mit höherer Berufserfahrung auch deutlich mehr.

Einer der klassischen Berufe in diesem Sektor ist der des/r Drucker/in. Das Bruttogehalt liegt hier üblicherweise in einem Bereich zwischen ca. 2.450 und 3.675 € im Monat. Einen Einfluss auf das Gehalt hat auch die Spezialisierung auf einen bestimmten Bereich. In vielen Berufen der Druckindustrie gibt es entsprechende Fachgebiete. Dazu gehören etwa die folgenden:

  • Flachdruck
  • Digitaldruck
  • Hochdruck
  • Tiefdruck

Dies sind einige der Jobs im Sektor Druck und Druckweiterverarbeitung und die Einstiegsgehälter, mit denen Sie bei Stellenangeboten rechnen können:

  • Buchbinder/in: ca. 1.500 bis 1.850 €
  • Medientechnologe/Medientechnologin in der Druckverarbeitung: ca. 2.200 bis 2.500 €
  • Mediengestalter/in: ca. 1.600 bis 2.100 €
  • Medienfachwirt/in: ca. 1.500 bis 2.900 €
  • Medieninformatiker/in: ca. 2.000 bis 3.500 €
  • Druck- und Medientechniker/in: ca. 3.000 bis 3.600 €

In vielen Berufen gibt es eine große Bandbreite bei den Verdienstmöglichkeiten. Dies hängt vor allem von der Erfahrung und der Qualifikation ab. Am Beispiel des/r Medienfachwirt/in wird dies deutlich. Während das Gehalt direkt nach der Ausbildung meist in einem Bereich zwischen ca. 1.500 und 2.000 € liegt, sind mit einigen Jahren Berufserfahrung Gehälter zwischen ca. 3.800 und 5.000 € brutto monatlich möglich. Erfahrung und zusätzliche Qualifikationen verbessern somit auch Ihre Chancen bei der Jobsuche.

Welche Fähigkeiten sind im Bereich Druck und Druckweiterverarbeitung besonders gefragt?

Die Druckindustrie ist traditionell ein handwerklich geprägter Sektor. Durch die Digitalisierung sind jedoch auch hier Fähigkeiten in der IT notwendig geworden, um eine Stelle zu finden. Ebenso wichtig ist ein sorgfältiger Umgang mit den relevanten Maschinen, um qualitativ hochwertige Ergebnisse zu erzielen.

Die Fokus Ihrer Kompetenzen liegt, abhängig von der konkreten Berufswahl, entweder auf handwerklichen oder digitalen Fähigkeiten. So ist der Beruf des/r Buchbinder/in nach wie vor traditionell geprägt und erfordert handwerkliches und technisches Geschick.

Medienfachwirt/innen hingegen arbeiten heutzutage fast ausschließlich digital. Entsprechende Stellen erfordern oft Fähigkeiten im Umgang mit der IT sowie einer bestimmten Grafiksoftware. Auch gehört Kreativität zu den meisten Jobs dazu, denn bei einer Anstellung in der Druckbranche ist es nicht selten erforderlich, Layouts zu entwerfen.

Welche Aufgaben und Tätigkeiten im Bereich Druck und Druckweiterverarbeitung kommen auf Sie zu?

Die Aufgaben im Bereich Druck und Druckweiterverarbeitung fokussieren sich auf den Umgang mit digitalen oder gedruckten Medienprodukten. Von der Vorbereitung von Veröffentlichungen bis zur eigentlichen Produktion deckt der Sektor den gesamten Lebenszyklus von Medien ab.

Als Drucker/in steht die eigentliche Herstellung von Printmedien im Zentrum der täglichen Aufgaben. Drucker/innen bedienen Maschinen, kümmern sich um Druckplatten und kontrollieren die Druckqualität. Als Buchbinder/in wird oft in kleinerem Maßstab gearbeitet. Hier ist das traditionelle Handwerk gefragt und Buchbinder/innen fertigen häufig noch Alben oder Bücher in kleinen Auflagen.

In anderen Berufen der Druckbranche geht es um die digitale Vorbereitung von Medien. Hier findet die tägliche Arbeit vor allem am PC statt. Es werden digitale Druckvorlagen erstellt, Konzepte entworfen oder Internetpräsentationen vorbereitet. Auch die Veröffentlichung von Medien erfolgt immer öfter in digitaler Form, sodass der Schwerpunkt sich in Richtung digitaler Plattformen verschiebt.

Karriere im Bereich Druck und Druckweiterverarbeitung: Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten sich?

Gerade im Sektor Druck und Druckweiterverarbeitung spielt die Spezialisierung eine wichtige Rolle. In vielen Berufen gibt es die Option, sich entweder auf den Bereich Print oder Digital zu fokussieren. Dementsprechend tragen auch viele Berufsbezeichnungen den Zusatz „Print“ oder „Digital“ und Stellen erfordern oftmals eine entsprechende Zusatzausbildung.

Fortbildungen und Spezialisierungen sind in diesem Sektor vergleichsweise einfach über Kurse und Studiengänge erreichbar. Beispielsweise steht Ihnen der Studiengang für die Weiterbildung zum/r Medienfachwirt/in offen, wenn Sie eine beliebige abgeschlossene Ausbildung in einem Medienberuf besitzen und über mindestens 1 Jahr Berufserfahrung verfügen.

Auch der Beruf des/r staatlich geprüften Druck- und Medientechniker/in lässt sich alternativ über eine Fortbildung erreichen. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung in der Druckindustrie. In 2 Jahren Vollzeit oder 3 Jahren Teilzeit lässt sich dann die Ausbildung mit einer staatlichen Prüfung absolvieren.