Jobbörse Denkmalpflege und Restaurierung

Das TOP-Karriereportal im Bereich Denkmalpflege und Restaurierung

Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Lehre
  • Praktikum
Top Karriere Portal - Auszeichnung von Focus

Aktuelle Jobs im Bereich Denkmalpflege und Restaurierung

Karrieretipps Denkmalpflege und Restaurierung:

Welche gut bezahlten Berufe im Bereich Denkmalpflege und Restaurierung gibt es?

In diesem Sektor finden vor allem erfahrene Denkmalpfleger/innen einen Job mit hohem Gehalt. Darüber hinaus gibt es Stellen für Restaurator/innen, die gut bezahlt sind. Aber auch als Quereinsteiger/in bieten sich Ihnen viele Möglichkeiten. Beispielsweise können Architekt/innen oder Bautechniker/innen in dieser Branche eine gut bezahlte Stelle finden.

In den Berufen der Denkmalpflege und Restaurierung hängt die Höhe des Verdienstes vor allem von der Erfahrung ab. Dementsprechend sind die Stellenangebote oftmals sehr konkret formuliert und setzen Erfahrungen in bestimmten Aufgabenbereichen voraus. Wenn Sie nach gut bezahlten Jobs im Bereich Denkmalpflege und Restaurierung suchen, sind Erfahrung und Spezialisierung daher besonders wichtige Faktoren. Hier in unserer Jobbörse finden Sie zahlreiche attraktive Karriereoptionen im Bereich Denkmalpflege und Restaurierung.

Gehalt: Welche Verdienstmöglichkeiten bieten sich im Bereich Denkmalpflege und Restaurierung?

Die Höhe des möglichen Verdienstes hängt eng mit Ihrem Ausbildungsprofil und der bestehenden Berufserfahrung zusammen. In kaum einem anderen Sektor ist die Erfahrung mit einer konkreten Aufgabe so wichtig wie bei der Denkmalpflege und Restaurierung. Dementsprechend reichen die Verdienstmöglichkeiten von ca. 2.000 € brutto im Monat bis hin zu ca. 10.000 € und mehr. Im Folgenden zur Illustration einige Beispiele für Einstiegsgehälter, die im Bereich der Denkmalpflege und Restaurierung gezahlt werden:

  • Restaurator/in: ca. 2.000 bis 3.000 €
  • Denkmalpfleger/in: ca. 3.420 bis 5.410 €
  • Grabungstechniker/in: ca. 2.500 bis 4.000 €

Mit entsprechender Berufserfahrung steigen die Verdienstmöglichkeiten in diesem Sektor deutlich. Sie finden dann Positionen als Restaurator/in mit monatlichen Bruttogehältern von bis ca. 4.600 €. Ähnlich sieht dies in anderen Berufen der Branche aus. Archäologen/Archäologinnen sind beispielsweise in Museen oder auch bei privaten Grabungsfirmen beschäftigt. Hier liegt das monatliche Bruttogehalt zwischen ca. 3.100 und 4.000 €.

Als Präparationstechnische/r Assistent/in verdienen Sie nach der Ausbildung ca. 2.000 bis 2.300 € brutto. Vergleichbar sind die Gehälter bei Stellen als Bautechniker/in. Auch hier bewegen sich die Löhne zu Beginn der Karriere in einem Bereich zwischen ca. 2.000 und 2.500 €. Bereits mit einer Berufserfahrung von 5 Jahren steigt der Verdienst jedoch auf bis zu ca. 3.100 € brutto im Monat an. Bautechniker/innen mit noch mehr Erfahrung verdienen zwischen ca. 3.100 und 3.600 € brutto im Monat.

Welche Fähigkeiten sind im Bereich Denkmalpflege und Restaurierung besonders gefragt?

Jobs im Bereich Denkmalpflege und Restaurierung erfordern oftmals die direkte Arbeit mit wertvollen historischen Objekten. Eine ruhige Hand und Konzentrationsfähigkeit sind deshalb wichtige Voraussetzungen, um diese Aufgaben auszuführen.

Aus diesem Grund sind in vielen Berufen praktische handwerkliche und technische Kenntnisse bei der Ausbildungs- oder Jobsuche zumindest von Vorteil. Die Restaurierung erfordert dabei unterschiedliche Fähigkeiten. Dabei kann es sich um Malerei, den Umgang mit Holz oder die Steinbearbeitung handeln. Die eigenen Interessen und Fähigkeiten entscheiden somit auch, in welche konkrete Richtung Ihre Tätigkeit in der Denkmalpflege oder Restaurierung sich entwickelt.

Wer einen eher theoretischen Beruf im Sektor Denkmalpflege und Restaurierung wählt, der sollte ein Interesse an Forschungsaufgaben zeigen. Eine Vorliebe für historische und kulturelle Themen sowie Fachwissen in diesem Bereich sind zwei der Voraussetzungen für eine erfolgreiche Tätigkeit. Außerdem sind analytische Fähigkeiten und Organisationstalent erforderlich.

Welche Aufgaben und Tätigkeiten im Bereich Denkmalpflege und Restaurierung kommen auf Sie zu?

In der Denkmalpflege und Restaurierung geht es vor allem um die Erhaltung von historisch wertvollen Objekten. Zudem beschäftigen Sie sich in einigen Jobs in diesem Sektor mit der Forschung. Diese beinhaltet das komplette Spektrum von der Recherche in historischen Quellen bis hin zu Ausgrabungen.

Abhängig von der genauen Berufswahl sind die Aufgaben daher eher praktisch oder eher theoretisch ausgelegt. Restaurator/innen arbeiten vor allem direkt mit Artefakten, denkmaltechnische Assistent/innen hingegen beschäftigen sich mit der Planung und Vorbereitung von Restaurierungsmaßnahmen.

In praktischen Berufen gehört es zu Ihren Aufgaben, Denkmäler unterschiedlichster Art zu erneuern und zu erhalten. Dabei kann es sich um Steinstatuen, Bilder, Bücher oder andere Objekte handeln. Daher ist die Arbeit in diesem Sektor sehr vielseitig und für Menschen mit unterschiedlichsten handwerklichen Fähigkeiten geeignet.

In den unterschiedlichen Berufen erfolgt daher auch eine starke Spezialisierung auf bestimmte Themen oder Restaurierungsaufgaben. Stellenangebote fordern aus diesem Grund oftmals sehr spezielle Fähigkeiten sowie Erfahrungen bei der Restaurierung bestimmter Objekte.

Karriere im Bereich Denkmalpflege und Restaurierung: Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten sich?

In vielen Jobs im Bereich Denkmalpflege und Restaurierung ist es möglich, sich durch staatliche Prüfungen lukrativere Stellenangebote und höhere Positionen zu erarbeiten. Solche Fortbildungen sind auch berufsbegleitend möglich, etwa als Fernstudium oder in Seminaren am Wochenende.

Ein Beispiel für diese Fortbildungsmöglichkeiten ist der/die staatlich geprüfte Bautechniker/in. In einer 3,5-jährigen, berufsbegleitenden Qualifizierungsmaßnahme lässt sich die Weiterbildung, die mit einer staatlichen Prüfung endet, absolvieren. Als Zulassungsvoraussetzung muss eine Ausbildung aus dem Berufsbereich vorhanden sein. Geeignet ist beispielsweise eine Ausbildung zum/r Planungstechniker/in oder zum/r Bauzeichner/in.

Tatsächlich sind auch Seiteneinstiege aus Berufen möglich, die auf den ersten Blick wenig mit der Denkmalpflege und Restaurierung zu tun haben. So finden sich beispielsweise immer wieder Jobangebote für Restaurator/innen, die Berufserfahrung als Maler/in vorweisen können. Mit entsprechendem Interesse und Feingefühl ist es möglich, sich in diesem Bereich umzuschulen.